Antworten

Wie bekomme ich ein kostenfreies Konto?

  • Hi liebe Community, ich hoffe ihr könnt mir helfen. Also in meiner Wohngruppe haben sie mir heute erzählt, ich brauche unbedingt ein Konto. Ich hab aber keinen Plan. Was muss ich machen und so. Könnt ihr mir helfen? Danke

  • Admin

    @ichbins vielen Dank für deinen Beitrag. Also ein eigenes Konto wird früher oder später echt wichtig für dich. Ein Konto brauchst du, um alle deine Gelder zu erhalten, z.B. Kindergeld, Lohn, BaföG oder Wohngeld. Genauso wichtig ist es, wenn du Ausgaben hast, die du von deinem Konto aus regelst, z.B. deine Miete zu überweisen oder deinen Handyvertrag, Strom und so weiter zu beahlten.
    Wenn du noch nicht volljährig bist, musst du mit deinem Sorgeberechtigten oder deinem Vormund zur Bank gehen.

    Du solltest dir auch überlegen was du brauchst. Es gibt z.B. ein normales Girokonto. Es gibt aber auch andere Kontoarten.

    Ich hoffe, ich konnte dir erstmal weiterhelfen. Mach dich schlau und schreib hier gern deine weiteren Fragen drunter. Dann helfen wir dir weiter.

    @Cariboos: Wer von euch, kennt sich noch mit Konto-Kram aus? Schreibt hier weiter 🙂

  • @ichbins ein eigenes Konto ist sehr wichtig. Siehe Antwort Matthias
    Wenn du volljährig bist fallen bei den meisten Banken Kontoführungsgebühren an. Mit einem Ausbildungs-/ ALG-/ Bafögbescheid oder ähnlichem ist diese für die Zeit der Ausbildung aber kostenlos.
    Bestenfalls immer einen Beratungstermin in der Bank machen (wenn möglich) und vielleicht jemanden zur Unterstützung mitnehmen.

  • Admin

    @caro vielen Dank für deine Hinweise 🙂 Hast du vielleicht Tipps, wo sich Careleaver Unterstützung holen können z.B. Begleitpersonen oder Mentoren, die sie zur Bank mitnehmen können? Oder kennst du hilfreiche Links zu so Konto-Kram?

  • @matthias richtig toll ist, wenn ein/e Sozialpädagoge*in das Care Leaving begleitet. Dazu kann Nachbetreuung nach Paragraph 41 SGB VIII beim Jugendamt beantragt werden. Entweder führt eine Fachkraft der Wohngruppe die Hilfe weiter oder eine neue Unterstützung kommt in die Hilfe.

  • @matthias https://www.verbraucherzentrale.de/bildungsangebot-girokonto-und-zahlungsverkehr
    Das könnte hilfreich sein. Ansonsten gibt es noch Vergleichsportale , aber da muss man immer ein bisschen aufpassen 😉
    Ansonsten kann sich jede*r auch bei einem Careleaver Projekt oder einer Jugendberatung vor Ort melden. Nicht immer geht eine direkte Begleitung, aber es findet sich bestimm eine Lösung, wenn es noch Unsicherheiten gibt.

  • @ichbins ich hab seit einigen Jahren ein Konto bei der DKB. Da ist das Konto kostenfrei und du kannst auch überall kostenfrei Geld abheben. Echt praktisch. Aber sind nicht eh die meisten Onlinebanken mittlerweile kostenfrei. Check auch Mal N26. Die sollen ganz nice sein.